Show simple item record

dc.contributor.authorClaassen, Emil-Maria
dc.date.accessioned2014-03-20T09:55:57Z
dc.date.available2014-03-20T09:55:57Z
dc.date.issued1974
dc.identifier.urihttps://basepub.dauphine.fr/handle/123456789/12926
dc.language.isodeen
dc.subjectÉconomie politiqueen
dc.subjectInflationen
dc.subject.ddc339en
dc.subject.classificationjelB31en
dc.subject.classificationjelE31en
dc.titleZins und Inflation: Bemerkungen zu einer Synthese der Wicksellschen und Fisherschen Inflationstheorieen
dc.typeArticle accepté pour publication ou publié
dc.description.abstractotherlanguageDie obigen Überlegungen sind keineswegs als Kritik an Friedrich Lutz zu verstehen. Die Lektüre seiner Schrift hat mich derart angeregt, daß ich versucht habe, mir selbst klar zu machen, welche Implikationen ein Wicksell-Fisher-Modell bzw. ein Wicksell-Fisher-Friedman-Modell für eine inflationäre Wirtschaft hat. Viele andere überlegungen, die sich in dem Text von Lutz befinden (wie z. B. das Verhalten der Zinsstruktur im Inflationsprozeß, die Existenz von indexierten Geldforderungen und der außenwirtschaftliche Aspekt der Inflation), habe ich in dieser „Rezension“ auf Grund meiner „langatmigen Reflexionen“ über das Grundproblem seiner Abhandlung nicht mehr ausführlich erwähnen können. Um so mehr empfehle ich dem Leser, diese Schrift mit größter Aufmerksamkeit zu lesen — er wird dementsprechend vom Autor Lutz entlohnt werden.en
dc.relation.isversionofjnlnameZeitschrift für Nationalökonomie
dc.relation.isversionofjnlvol34en
dc.relation.isversionofjnlissue3-4en
dc.relation.isversionofjnldate1974
dc.relation.isversionofjnlpages425-432en
dc.relation.isversionofdoihttp://dx.doi.org/10.1007/BF01289469en
dc.relation.isversionofjnlpublisherSpringeren
dc.subject.ddclabelMacroéconomieen
dc.relation.forthcomingnonen
dc.relation.forthcomingprintnonen


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record